Prof. Elisabeth Punzi von der Universität Göteborg in Murnau und Uffing

    Elisabeth Punzi ist Senior Lecturer am Departement of Psychology an der Universität Göteborg. Auf Vermittlung von Prof. Hans Söder, Mitglied der James Loeb Gesellschaft, besuchte sie das Landhaus von James Loeb mit großem Interesse an der Publikation, die derzeit erstellt wird. Sie hat einen namhaften finanziellen Betrag zugesagt und will auch in Zukunft den Austausch mit der James Loeb Gesellschaft pflegen. Besonders, weil sie auch im Leadership Board des Center for Critical Heritage Studies (CCHS) vertreten ist.

     

    https://criticalheritagestudies.gu.se/

     

    Zur CCHS beschreibt der background 2010 - 2012 das Anliegen: The ‘Heritage Industry’ is an expanding global phenomenon that reworks the past in the present for the future. In this way, it serves ideological (identity formation, nationalism), commercial (tourism, antiquity markets, looting), social (family histories, community and ethnic identities) and aesthetic (art and architecture) forces in society. More importantly it engages an expanding group of professionals that manage and present the tangible heritage in museums, at monuments, in historical environments and, increasingly, the intangible heritage in performing arts, literature, film and on the web.

    The centre is a partnership with University College London (UCL) and the research clusters are established both at UGOT and UCL.

    Bei dem breit gefächerten Erbe, das James Loeb hinterlassen hat und den Bemühungen, das immer wieder neu zu beleben, um daraus zu lernen, scheint die Kooperation mit der CCHS sinnvoll und spannend.

    Von rechts: Prof. Hans Söder LMU München, Prof. Elisabeth Punzi, Universität Göteborg,

    Dr. Hermann Mayer, James Loeb Gesellschaft in Hochried